Sortiment
Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.
Designer-Porträts
Einträge  1 - 18 (Total 18)
Pappmaché Tiere
01 /2017
Esther Hofkunst - Künstlerin

Tochter des verstorbenen Schweizer Kunstmalers Alfred Hofkunst.

Das künstlerische Arbeiten begleitet mich schon seit vielen Jahren. 9 Jahre besuchte ich die Rudolf Steiner Schule in Ins. Am Donnerstag war Werktag und wir durften wünschen, in welcher Werkgruppe wir arbeiten wollten. Mein Lieblingsort war die Töpferei. Später lernte ich dann in Lausanne Töpferin. Seit daher töpfere ich in meiner Freizeit. mehr »
Ringli Schlitten
Nr. 03 / 2016
Alban Ringli, Werklehrer und Künstler

Hinter dem Ringli Schlitten steht der Zürcher Alban Ringli.
Das Thema Konstruktion hat Ringli schon früh geprägt: Er entstammt einer Architektenfamilie, wurde aber selbst Lehrer für Gestaltung und Kunst.
Seit 2001 unterrichtet er als Werklehrer an zwei Schulen in Zürich. Seine eigene Leidenschaft für handwerkliche Tätigkeiten und den Umgang mit den unterschiedlichen Werkstoffen gibt er so erfolgreich an seine Schüler weiter.
Ringlis Kreativität zeigt sich aber nicht nur in den Ergebnissen seines handwerklichen Schaffens. Ringli ist auch Künstler. mehr »
Annemarie M. Rüber
Nr. 2 / 2016
AMARY

Schon als Jugendliche interessierte mich der Inhalt von Tuben und Tiegeln kosmetischer Produkte. Damals veranstaltete ich zuhause noch Masken-Partys mit Freundinnen, um uns gemeinsam zu verschönern. Was für einen Spass!

Diese Leidenschaft liess mich nie los. mehr »
Andreas Neuland
Nr. 1 / 2016
one man's trash is another one's treasure...

Andreas Neuland ist eine in Basel ansässige Ein-Mann-Designfirma, deren Objekte einen Gegenpol zur Massenware bilden. Immer auf der Suche nach verborgenen Schätzen und unkonventionellen Fusionen, entstehen aus abfallenden Nebenprodukten unseres Alltags handgefertigte Licht- und Kunstobjekte, die den Bogen zwischen dem Gestern und dem Heute spannen. mehr »
édition sacré
Nr. 3 / 2015
Wenn ein Künstlerpaar und ein Verleger zusammenspannen, entsteht: die édition sacré.

Diese kleine Buchreihe ist eine Liebeserklärung ans Buch, ans Geschichtenerzählen, an die Kunst des literarischen Versuchs, der Buchgestaltung und der Illustration. Ein Projekt des Zürcher Verlegers Ricco Bilger und des Wort-Bild-Duos Anne-Catherine Eigner und Dieter Kubli alias Blanc de Titane. mehr »
GRAPPA AL MULINETTO limitare
Nr. 2 / 2015
Der Grappa „Al Mulinetto“ ist so rar, wie die Gelegenheit besteht, einem Zebra in Frack und Zylinder zu begegnen! Deshalb ziert auch ein wunderschönes Zebra die Etikette unseres Grappas. mehr »
Hetty Rapeaud
Nr. 1 / 2015
Ich habe ein Nähatelier in Richterswil und ein eigenes Kleider-Label: STRAIGHT ON. An einem Nachmittag pro Woche kommen 6 bis 8 Jugendliche und junge Erwachsene (Männer und Frauen) zu mir, um mit meiner Unterstützung und Begleitung an eigenen Projekten, zur Zeit vor allem an Lavendelduftkissen, zu arbeiten. mehr »
Anja Vanal
Nr. 4 / 2014
Indien und viele andere Länder Asiens sind bekannt für ihre Vielfalt an Kulturen, Traditionen und die immensen Formen und Farbenpracht. Beeindruckt davon hat Anja Vanal, nach zahlreichen Reisen 2004 das Label „maasa“ gegründet. mehr »
Maya Chelmis
Nr. 3 / 2014
Zürich based artist Maya Chelmis has always love making things, from making her own jewlery out of dried melon and watermelon seeds, to crafting her own schoolbags. She also has a deep passion for vintage items, so creating The Loving Spoon provided an ideal project. mehr »
Nadia Francioso
Nr. 2 / 2014
Prêt Pour Moi sind Accessoires aus edlen St. Galler Stickereien. Diese hochwertigen Stoffe werden eigens für die Prêt-à-Porter- und Dessous-Kollektionen berühmter Modedesigner aus den grossen Modemetropolen kreiert. Bis jetzt waren sie beinahe unerreichbar. Prêt Pour Moi bringt dir diese atemberaubende Stoffwelt näher. Und zwar in Form von unverzichtbaren Accessoires. mehr »
Jürg Hintermann
Nr. 1 / 2014
Der Drechsler

Drechseln ist wie Osternester finden... Man weiss im vornherein nicht genau, was beim Arbeiten mit und am Holz so alles herauskommt. Aus einem unansehnlichen Stück Holz entsteht ein Prinz oder eine Prinzessin... immer wieder eine Wundertüte! mehr »
Beatrix Bernegger
Nr. 3 / 2013
Ich bin als einziges Mädchen mit vier älteren Brüdern auf einem Bauernhof in Klosters geboren und aufgewachsen. Stark verwurzelt mit der Natur, Berg und Tal arbeite ich an beiden Orten gleichermassen. mehr »
Janine Just
Nr. 2 / 2013
Bündner-Spezialitäten und feine Likörs

Vielfach ausprobiert und ausgearbeitet ist mein Angebot an feinen Bündner Produkten. Mein Hobby, das Kochen und Backen, hat mich dazu gebracht, nach selbst verfeinerten Rezepten Allerlei aus dem Land des Steinbocks und der grauen Bünde herzustellen. mehr »
Eliane Schwarzenbach
Nr. 1 / 2013
fou-fou, c'est l'amour fou. mehr »
Klaus Hoffmann
Nr. 4 / 2012
Wer ist der schlauste Fuchs?

Wir haben ein besonderes Memoryspiel aus unseren besten Fuchsbildern entwickelt und in einer limitierten Auflage hergestellt. mehr »
Katrin König
Nr. 3 / 2012
Die riinu-Kleider entstehen in einem kleinen Mansardenzimmer hoch über dem Alltag von Zürich, weg von Einkäufen und Waschterminen. Auf kleinstem Raum, mit zwei Nähmaschinen, einem Bügelbrett und Bügeleisen und vielen Stoffen, Bändern und Fäden geniesse ich es, etwas mit den Händen (und in einem Zug!) zu machen. mehr »
Katrin Sommer
Nr. 2 / 2012
FREINACHT steht für meine Freude aus alten Dingen Neues zu machen. Manch gebrauchtes Vorhangstöffchen wurde in lustige Latzhosen oder Badetaschen, unzählige Frotteetücher in Kuscheltiere oder Kartonschachteln in Bilderrahmen verwandelt. Neben meinem kreativen Tun, gibt es auch hauptberuflich – als Hebamme – weitere Freinächte. mehr »
Marie Simone Bascoul
Nr. 1 / 2012
Eigentlich galt meine Liebe immer der Schauspielerei; schon als 6 jährige organisierte ich mit Freundinnen eine kleine Theatergruppe, mit der ich so oft es ging klassische und selbsterfundene Stücke aufführte. Im Haus meiner Eltern gab es reichlich Platz und vor allem Unterstützung. mehr »